Mittwoch, 17. Februar 2016

Das Experiment Nr. 2

Lange hab ich nicht warten können, mit dem Auspacken der Wolle. Nachdem mein Vater von der Arbeit kam, haben wir das erste Vlies geöffnet - und waren leicht geschockt! Ich dachte, dass das Vlies so groß wie ein Schafffell sein wird. Nicht ganz, wie wir herausgefunden haben.


Der Korb dient zum Größenvergleich. Wenn man das nu einfach so gefilzt hätte, wäre es eine schöne Decke geworden. 

So ein riesiges Vlies kann ich ja nicht so am Stück verspinnen. Also alles in dünne Streifen gerissen. Nach einer Stunde war ich fertig und der Korb war wieder voll.


Und weil mir das immernoch nicht gereicht hat, hab ich auch gleich angesponnen. Allerdings nur einen kleinen Fetzen, da ich schon gut müde war. Das Ergebnis hat dennoch meinen Vater überzeugt und er freut sich schon wie Bolle.


Es ist nicht das flauschigste Garn, aber das braucht es auch nicht. Und es soll sehr unregelmäßig werden: Auch Check! 

Nun muss ich mich allerdings erstmal um Mamas aktuelles Web-Projekt kümmern, für die Kette wird noch verzwirntes Konengarn benötigt. Das hat leider Priorität. Aber danach gehts sofort hier weiter!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen